Nachrichten am Umweltstand

Naturschutzmeldungen (Quelle: BMU.de)

Praxisprojekte zum Insektenschutz: Schulze übergibt Förderbescheide

Insektenschutz im großen und im kleinen Maßstab ? darum geht es in drei neuen Projekten im Bundesprogramm Biologische Vielfalt, die mit knapp zehn Millionen Euro durch das Bundesumweltministerium gefördert werden.

Tausende Gärten werden zu Oasen für die biologische Vielfalt

Gärten, Balkone und Freiflächen bergen enorme Potenziale für die biologische Vielfalt. Das Projekt "Tausende Gärten ? Tausende Arten" macht es möglich, mehr für Artenvielfalt im eigenen Garten zu tun.

Schulze: "Zukunftsfähige Landwirtschaft braucht ehrlichen Dialog"

Bundesministerin Svenja Schulze wirbt bei der Eröffnung des Agrarkongresses dafür, dass Landwirtschaft und Umwelt in einen echten Dialog miteinander treten.

Schulze: "Starke Umweltpolitik braucht unabhängige wissenschaftliche Expertise mit Weitblick"

Nachhaltigkeitsforscher Professor Dirk Messner übernimmt ab 1. Januar das Umweltbundesamt. Vorgängerin war Maria Krautzberger.

Neuregelung zum Wolf schafft Rechtssicherheit

Der Bundestag hat neue Regelungen zum Umgang mit dem Wolf beschlossen. Das Bundesnaturschutzgesetz wird in diesem Zuge geändert.

Vogelschutzbericht 2019: Bestandsentwicklung zahlreicher Vogelarten in Deutschland weiterhin kritisch

Der Nationale Vogelschutzbericht 2019 beinhaltet aktuelle Angaben zur Entwicklung der Vogelbestände und der Verbreitung der Brutvögel. Etwa ein Drittel der Vogelarten sind in ihrem Bestand zurückgegangen.

Empfehlungen für nachhaltigen Ackerbau veröffentlicht

Zum Schutz von Boden, Wasser, Luft, Klima und biologischer Vielfalt ist mehr Nachhaltigkeit im Ackerbau notwendig. Das ist die zentrale Botschaft des Expertenpapiers "Eckpunkte für eine Ackerbaustrategie".

Kolumbien, Deutschland, Norwegen und das Vereinigte Königreich verstärken ihre Bemühungen um eine Verringerung des Waldverlusts in Kolumbien

Deutschland, Norwegen und das Vereinigte Königreich werden bis zu 360 Millionen US-Dollar beisteuern, um Kolumbien bei der Erreichung seiner ehrgeizigen Ziele zur Verringerung der Entwaldung zu unterstützen.

Gemeinsam mit Schäfereien für mehr biologische Vielfalt im Werratal

Die biologische Vielfalt der Lebensräume im Werratal soll durch ein Projekt gefördert werden. Dieses wird vom BMU durch das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gewährleistet.

Bundesregierung entwickelt erste Maßnahmen gegen Spurenstoff-Belastung

Die Bundesregierung bereitet erste Maßnahmen vor, um Flüsse und Seen in Deutschland besser vor Spurenstoffen zu schützen. Ein Expertengremium bewertet die Gefährlichkeit der Rückstände.

Bundesumweltministerium unterstützt die Internationale Korallenschutzinitiative

Korallenriffe bieten wertvollen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Allerdings sind sie massiv vom Klimawandel betroffen. Deutschland setzt sich für die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung von Korallenriffen ein.

Mehr Insektenvielfalt auf den Firmengeländen

Unternehmen der Region Hannover können mit insektenfreundlicher Gestaltung des Firmengeländes zum Insektenschutz beitragen. Das Projekt "Außenstelle Natur" wird vom BMU gefördert und vom Bundesamt für Naturschutz unterstützt.

Internationaler Wettbewerb für Klimaschutz und biologische Vielfalt startet

In einem Wettbewerb sucht das BMU nach den besten Ideen für den internationalen Klimaschutz. Gesucht werden Ideenskizzen für Programmvorhaben in 13 Themenschwerpunkten.

Flora Incognita: Digitale Pflanzenbestimmung für alle

Das BMU fördert die App "Flora Incognita". Damit wird zum ersten Mal Künstliche Intelligenz (KI) für die Pflanzenbestimmung eingesetzt.

Flasbarth: Grünes Band verdient den Schutz als Nationales Naturmonument

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls ruft Staatssekretär Jochen Flasbarth dazu auf, das gesamte Grüne Band zum Nationalen Naturmonument zu erklären.

Jüdischer Garten in Berlin setzt auf Dialog und Begegnung

Der Gewinnerentwurf verbindet die Pflanzenwelt mit der Geschichte der jüdischen Gemeinde Berlins. Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter nahm an der Grundsteinlegung teil.

Dramatischer Abwärtstrend bei den Feldvögeln hält an

Die Bestandsrückgänge von Vogelarten der Agrarlandschaft halten nicht nur an, sie haben sich in den letzten Jahren sogar weiter beschleunigt. Dies geht aus der Analyse der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft hervor.

Lebensräume am Grünen Band quer vernetzen

Das neue Projekt "Quervernetzung Grünes Band" im Bundesprogramm Biologische Vielfalt wird das Grüne Band nun mit naturnahen Lebensräumen und schon bestehenden Biotopverbundachsen in der Nähe verknüpfen.

Deutschland, Norwegen und das Vereinigte Königreich rufen zu mehr Ambition im globalen Waldschutz auf

Die Regierungen forderten eine breitere Anerkennung der zentralen Rolle, die die Wälder bei der signifikanten Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2030 spielen.

FFH-Bericht: Konsequenter Naturschutz entscheidend für Zustand von Arten und Lebensräumen

Aus dem FFH-Bericht geht hervor, dass der Zustand von vielen EU-weit geschützten Lebensräumen und Arten weiterhin kritisch ist. Auch das Insektensterben spielt eine wichtige Rolle.

Veranstaltungstermine (Quelle: BMU.de)

Internationale Grüne Woche

Die internationale Grüne Woche in Berlin findet am 17. - 26. Januar 2020 statt. Die Messe wurde 1926 gegründet und ist eine internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft.

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2020 - Regionalkonferenz

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält auf der Regionalkonferenz Norderstedt ? Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2020 eine Rede.

Handelsblatt Energie-Gipfel 2020

Rita Schwarzelühr-Sutter hält eine Rede auf dem Handelsblatt Energie-Gipfel zum Thema "Klimaschutzprogramm 2030 ? Lösung für Umwelt & Industrie?".

Diskussion "Klimapolitik in der Misere ? Unterschreiben, ratifizieren und weiter wie bisher?"

Rita Schwarzelühr-Sutter nimmt an der Diskussionsrunde "Klimapolitik in der Misere ? Unterschreiben, ratifizieren und weiter wie bisher?" im Rahmen der Dialogforen 2020 "Klimawandel, Klimaschutz ? Sind wir noch zu retten?" teil.

Diskussionsveranstaltung über Klimaschutz

Bundesumweltministerin Svenja Schulze nimmt an einer Diskussionsveranstaltung zum Klimaschutz in Hamburg teil.

Auftaktveranstaltung Kompetenznetz Klima Mobil

Rita Schwarzelühr-Sutter hält eine bei der Auftaktveranstaltung Kompetenznetz Klima Mobil und übergibt einen Förderbescheid zum NKI Projekt "Kompetenznetz Klima Mobil" in Baden-Württemberg.

Umwelt-Hackathon "Coding Utopia"

Jugendliche ab 16 Jahren können drei Tage lang Ideen entwickelt und Codes programmieren. Der Hackathon ist Teil der Reihe "Smarter Wandel".

Zertifikatsübergabe an Helmut Uhrig Strassen- und Tiefbau GmbH

Rita Schwarzelühr-Sutter hält eine Rede und übergibt ein Zertifikat an Helmut Uhrig Strassen- und Tiefbau GmbH für 28-Tonnen E-Bagger mit Lithium-Ionen-Batteriespeicher.

Übergabe von Zertifikate für die Einsparung von Treibhausgasemissionen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze übergibt zwei Zertifikate für die Einsparung von Treibhausgasemissionen an Oberbürgermeister Lewe.

1. Industriegipfel Ennepe/Ruhr

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält eine Rede auf dem 1. Industriegipfel Ennepe/Ruhr 2020.

Diskussionsveranstaltung "GENO spricht"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze wird an der Diskussionsveranstaltung "GENO spricht" mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Essen-Nord-Ost zu Fragen der Umwelt und des Klimawandels teilnehmen.

Ausstellung "herman de vries. how green is the grass?"

Die Ausstellung "herman de vries. how green is the grass?" steht unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Verleihung des CARE-Milleniumspreises

Mittlerweile zum siebten Mal wird der CARE-Millenniumspreis verliehen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze wird eine Rede auf der Abendveranstaltung halten.

Umwelt und Klima ? Wohin wollen wir?

Die Ergebnisse der Jugendstudie "Zukunft? Jugend fragen!" werden auf dem Forum "Umwelt und Klima ? Wohin wollen wir?" vorgestellt und diskutiert.

Kongress "Cradle to Cradle"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält als Schirmherrin eine Rede auf dem Kongress "Cradle to Cradle" mit anschließender Diskussionsrunde.

Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Klima-Botschafterinnen und -botschaftern

Im Rahmen des Projekts »Schule·Klima·Wandel« werden Jugendliche zu Klima-Botschafterinnen und -botschaftern ausgebildet. Diese sollen für für das Thema Klimaschutz sensibilisieren.

Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda

Svenja Schulze stellt die umweltpolitische Digitalagenda des BMU am 2. März 2020 in Berlin vor.

Sport.Outdoor - Verantwortung für Natur, Umwelt und Gesellschaft

Das Bundesumweltministerium und der Beirat "Umwelt und Sport" diskutieren auf der Dialogveranstaltung über die Bedeutung des Natursports und deren Auswirkungen.

Transformationsakademie 2020: Digitalisierung nachhaltig gestalten

Die Transformationsakademie thematisiert den "smarten grünen Wandel" und bietet Workshops, Diskussionsforen und Keynotes für Jugendliche ab 16 Jahren.

#bbne BerufsKlima-Workcamp - an Land und auf See

Junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren setzen sich bei diesem einwöchigen Workcamp mit Nachhaltigkeit, Klimaschutz grüner Berufswahl auseinander.

#bbne: Jugend-Kongress "Deine Zukunft ist grün!"

Auf dem Kongress zur grünen Berufsorientierung lernen junge Menschen grüne Jobs, Green Economy und mehr kennen.

#bbne mach Grün!-Workcamp "Green Work and Party"

Die Teilnehmenden entwickeln im Sommercamp Ideen, organisieren den Prozess und setzen handwerklich um.

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 18 bis 25-Jährige

Im BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden verschiedene handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkeln und Tüfteln.

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 14 bis 17-Jährige

Bei den BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden verschiedene handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkeln und Tüfteln.

#bbne: Berufsorientierungs-Workcamp in mittelalterlicher Atmosphäre

Jugendliche und junge Erwachsene lernen rund um das Burgleben über das "Greening von Berufen" und die Green Economy im Zeitalter der Klimakrise.

#bbne BerufsKlima-Workcamp - an Land und auf See

Junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren setzen sich bei diesem einwöchigen Workcamp mit Nachhaltigkeit, Klimaschutz grüner Berufswahl auseinander.

#bbne: Berufsorientierungs-Workcamp in mittelalterlicher Atmosphäre

Beim Workcamp zur grünen Berufsorientierung inmitten einer mittelalterlichen Burg stehen handwerkliche Berufe im Fokus.

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 14 bis 17-Jährige

Bei den BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden verschiedene handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkeln und Tüfteln.

#bbne BerufsKlima-Workcamp

Junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren setzen sich bei diesem einwöchigen Workcamp mit Nachhaltigkeit, Klimaschutz grüner Berufswahl auseinander.